FH OberösterreichForschung & Entwicklung

ASiC

Systemkombination von PV-Hybridmodulen mit Wärmepumpen und Erdkollektoren (Cool PV)

Projektlaufzeit: 
04/2014 - 03/2016

Projektpartner:
S.O.L.I.D. Gesellschaft für Solarinstallation und Design m.b.H.
Puchstraße 85
8020 Graz
Forschung Burgenland GmbH
Campus 1
7000 Eisenstadt

Fördergeber:
FFG, Klima- und Energiefonds

Förderprogramm:
Energieforschung (e!MISSION)

Ein PVT-Modul bzw. PVT-Kollektor, oft auch als Hybrid- oder Kombimodul bezeichnet, vereint die beiden Technologien Photovoltaik und Solarthermie und wandelt Solarstrahlung in Wärme und elektrische Energie um. Der besondere Reiz einer solchen Kombination liegt in der Tatsache begründet, dass der elektrische Ertrag von PV-Modulen umso höher liegt, je tiefer die Zelltemperaturen sind. Daher wird die Energie welche im Normalfall zur Erwärmung der Module führt, an der Rückseite in ein hydraulisches System abgeleitet. Die Nutzung der Wärme zur Erzeugung von Warmwasser ist im Gegensatz zur klassischen Solarthermie aufgrund der dazu nötigen hohen Temperaturen jedoch nur bedingt geeignet. Ein wesentlich geeigneteres - weil niedrigeres - Temperaturniveau bieten dagegen Erdkollektoren, die im Winter als Quellen für Wärmepumpen dienen. Im Sommer können diese durch den Einsatz eines Hybridmoduls aktiv regeneriert werden, was wiederrum die Jahresarbeitszahl der Wärmepumpe verbessert und auf diese Weise zu einem Doppelnutzen führt.

Ziel des Forschungsprojektes ist es die Grundlagen für ein neues Systemkonzept zu entwickeln, sowie durch Nachrüstung eines PVT-Systems zu einer erheblichen Verbesserung bestehender Anlagen mit Erdwärmepumpe beizutragen. Die Aufgaben des ASiC liegen dabei insbesondere im mehrmonatigen System-Monitoring einer bestehenden Anlage, sowie in der Vermessung eines PV-Hybridkollektors am Prüfstand.

Neben dem ASiC ist die Güssing Energy Technologies GmbH als Konsortialführer, das Anlagenbau-Unternehmen S.O.L.I.D. sowie die Forschung Burgenland GmbH an diesem Projekt beteiligt. Fördergeber ist der Klima- und Energiefonds.

 

FH Oberösterreich Logo