FH OberösterreichForschung & Entwicklung

ASiC

Unisol Energiefassade Sonnenenergienutzung und Lüftungstechnik kombiniert

Entwicklung – Automatisierung – Regelung – Energieanalyse


Projektlaufzeit:
02/2005 - 02/2006 

Projektpartner:
K.A.

Fördergeber:
Energietechnologie Programm Oberösterreich

Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung eines Sonnenkollektors, der gleichzeitig auch als Fassadenelement (kombinierte Energiefassade – Sonnenenergienutzung und Lüftung) eingesetzt werden kann. Zusammen mit der Errichtung eines neuen Firmengebäudes wird dabei der Einsatz dieses neuartigen Konzeptes der Heizung und Lüftung erprobt. Die Energiefassade soll leicht an bauliche Gegebenheiten anpaßbar, problemlos transportierbar und einfach in beliebiger Größe vor Ort zusammensetzbar sein.
Die Energiefassade hat gegenüber herkömmlichen Flachkollektoren zwei entscheidene Vorteile. Zum einen kann schon bei geringer Sonneneinstrahlung in der Heizperiode Luft als Wärmeträger eingesetzt werden, da sich Luft ca. 5000 Mal schneller als Wasser erwärmt. Lange Vorlaufzeiten können so entfallen. Zum anderen sind in der Heizperiode mit wassergeführten Kollektoren nur relativ geringe  Speichertemperaturen zu erreichen  die nicht nutzbar sind. Durch die Energiefassade kann schon bei  niedrigen Temperaturen Wärme abgeleitet werden.
Eine besondere Herausforderung stellt dabei die Regelung dar, da die Halle mit Luft  oder mit Wasser aus der Energiefassade beheizt werden kann. Im wassergeführten Betriebszustand belädt die Energiefassade den Pufferspeicher  und die Wärma kann über eine Fußbodenheizung abgegeben werden. Im luftgeführten Zustand wird die erwärmte Luft, die sich aus Außenluft und Umluft zusammensetzt direkt in die Halle eingebracht. Durch diese Luftzusammensetzung wird auch der hygienischen Mindestluftwechsel abzudeckt. Durch eine effiziente Regelung wird versucht soviel Energie wie möglich aus der Energiefassade zu beziehen und somit Primärenergie einzusparen. Eine umfangreiche Energieanalyse die unter anderen die Auswertung von Meßreihen beinhaltet soll eine zusätzliche Verbesserung im konstruktiven als auch im regelungstechnischen Bereich bringen.    

FH Oberösterreich Logo