FH OberösterreichForschung & Entwicklung

ASiC

Vollflächenabsorber

Ergebnis des Projektes ist der Vollflächenabsorber mit einer derzeit bestmöglichen Beschichtung  und einem höchst zufriedenstellenden Kollektorwirkungsgradfaktor F`. Es wurde ein Konversionsfaktor (bezogen auf die Absorberfläche) von 0,881 und eine Erhöhung des Betriebswirkungsgrades um 8 Prozentpunkte erreicht. Im Laufe des Projektes wurde die Fertigung des Aluminiumabsorbers soweit entwickelt, dass eine Serienfertigung möglich wurde. In Hinblick auf Ressourcenschonung ist es zweckmäßig, in Zukunft anstatt Kupfer, Aluminium als Absorbermaterial einzusetzen. Selektive Beschichtungen für Aluminiumplatten (Coils) ist mittlerweile auch schon Stand der Technik. Um allerdings die Effizienz der Wärmeübertragung zu steigern (vollflächige Durchströmung des Absorbers) sind ALU- Profile – wie in diesem Projekt verwendet von Nöten. Einen Beschichter zu finden, welcher eine selektive Beschichtung für Alu- Profile herzustellen vermag, war eine der schwierigsten und langwierigsten Aufgaben innerhalb dieses Projektes. Schlussendlich gelang es, die einzusetzenden ALU- Profile in Russland beschichten zu lassen. Aus den Messergebnissen ist zu entnehmen, dass diese aufgebrachte Beschichtung zwar bessere Eigenschaften für die Umwandlung der Solarstrahlung aufweist, als alle derzeit verfügbaren Solarlacke, aber dennoch mit den Kennwerten von derzeit üblichen selektiven Beschichtungen von Kupfer- Coils mittels Vakuumbeschichtungsverfahren noch nicht mithalten kann. Hier ist nun die Beschichtungsindustrie gefordert, in diesem Bereich Neuerungen zu entwickeln. Erhält der Vollflächenabsorber eine gleichwertige Beschichtung wie die derzeit üblichen Kupferplattenabsorber, so wurde mit diesem Projekt ein Produkt entstanden welches die Effizienzsteigerung von Solarkollektoren revolutionieren wird.  

FH Oberösterreich Logo