Steyr CampusResearch Center

NewsResearch & Development

Die FH OÖ zeichnet ihre erfolgreichsten ForscherInnen des Jahres 2019 aus

„Die Fachhochschule OÖ ist mit 20,43 Mio. Euro F&E-Umsatz die forschungsstärkste Fachhochschule in Österreich und gehört auch im deutschsprachigen Raum zu den besten Hochschulen. Dies verdankt die FH OÖ seinen hervorragenden Forscherinnen und Forschern an den vier Fakultäten Hagenberg, Linz, Steyr und Wels. Ich freue mich, dass wir die erfolgreichsten unter ihnen mit dem ‚Forscherpreis der FH OÖ‘ als sichtbares Zeichen der Anerkennung ehren können,“, betonte Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner anlässlich der Verleihung des Forscherpreises am 18. Dezember in den Redoutensälen in Linz, gemeinsam mit FH-OÖ-Geschäftsführer Dr. Gerald Reisinger und F&E-Leiter FH-Prof. Priv. Doz. DI Dr. Johann Kastner.


Im Bereich der F&E ist die FH OÖ seit 2003 besonders erfolgreich tätig und hat sich im Laufe der Jahre zu Österreichs Nr. 1 der Fachhochschulen und zu einem der Spitzenreiter im deutschsprachigen Raum entwickelt. Forschung & Entwicklung erfolgen an den vier Fakultäten durch rund 400 FH OÖ-ProfessorInnen und wissenschaftliche MitarbeiterInnen in über 400 Projekten zu 17 Themenschwerpunkten und 6 Exzellenzfeldern: Smart Production, Medizintechnik, Energie, Lebensmittel, Automotive und Logistik - praxisorientiert mit und für Unternehmen und Institutionen aus Wirtschaft und Gesellschaft.

Die Preisträger 2019 sind:

  • FH-Prof. DI Dr. Gernot Grabmair
    • Forschung im Bereich Regelungs- und Steuerungstechnik
    • Projektleiter des COMET-Projektes RC-LowCAP – Research Centre for Low CO2 Special Powertrain
    • Fakultät für Technik und Angewandte Naturwissenschaften, Wels
  • FH-Prof. DI Dr. Stefan Wagner
    • Forschung im Bereich Heuristische und Evolutionäre Algorithmen
    • Leiter des Josef-Ressel-Zentrums für adaptive Optimierung in dynamischen Umgebungen
    • Fakultät für Informatik, Kommunikation und Medien, Hagenberg
  • FH-Prof. Dr. Julian Weghuber
    • Forschung im Bereich Lebensmitteltechnologie und Ernährung
    • Leiter des Josef-Ressel-Zentrums für Phytogene Wirkstoffforschung und Area Manager im K1-Zentrum für Lebensmittelforschung FFOQSI
    • Fakultät für Technik und Angewandte Naturwissenschaften, Wels

Die drei Jungforscherpreise wurden vergeben an:

  • FH-Assistenzprof. Oliver Krauss BSc MSc
    • Forschung im Bereich Advanced Information Systems and Technology
    • Fakultät für Informatik, Kommunikation und Medien, Hagenberg
  • Sascha Senck Dipl.-Biol. PhD
    • Forschung im Bereich Computertomografie
    • Fakultät für Technik und Angewandte Naturwissenschaften, Wels
  • DI Mag. Dr. Josef Wolfartsberger
    • Forschung im Bereich Smart Production
    • Fakultät für Wirtschaft und Management, Steyr

In mehr als einem Jahr veröffentlichten die sechs Preisträger insgesamt 63Publikationen bei wissenschaftlichen Konferenzen oder in internationalen Fachzeitschriften und akquirierten über 5,6Mio. € F&E-Projektmittel. Die Preisträger durften sich über Siegerprämien in Höhe von je 1.000 € freuen, welche von Landesrat Markus Achleitner, Geschäftsführer Dr. Gerald Reisinger und F&E-Leiter FH-Prof. Priv. Doz. DI Dr. Johann Kastner überreicht wurden.

Die erfolgreichen ForscherpreisträgerInnen der FH Oberösterreich mit den Gratulanten (v.l.n.r.): 1. Reihe: FH-Prof. DI Dr. Gernot Grabmair, Sascha Senck Dipl.-Biol. PhD, DI Mag. Dr. Josef Wolfartsberger, FH-Prof. DI Dr. Stefan Wagner, 2. Reihe: FH-Prof. Dr. Julian Weghuber, FH-Prof. Priv.Doz. DI Dr. Johann Kastner, Dr. Gerald Reisinger Bildquelle: B.Plank-imbilde.at

FH Oberösterreich Logo