FH OberösterreichForschung & Entwicklung

Medizintechnik Research Center Linz

Das Department für Medizintechnik (Medical Engineering) ist national und international F&E-Partner für die Medizinprodukte-Entwicklung und -Herstellung. Wir kooperieren dazu mit Herstellern und Zulieferern. Ebenso werden für Gesundheitseinrichtungen neue Technologien für medizinische Anwendungen erforscht und evaluiert. Die Arbeiten werden nach dem europäischen Stand der Technik (harmonisierte Normen) unter Erfüllung bzw. Berücksichtigung der grundlegenden Anforderungen an Medizinprodukte gemäß MDD, AAIMDD und IVDD durchgeführt.

Folgende Forschungsschwerpunkte und Spezial-Labors werden dabei betrieben:

Die Neu- und Weiterentwicklung von hybriden chirurgischen Simulatoren ist das Ziel der neuen Forschungsgruppe ReSSL (Research Group for Surgical Simulators Linz). Hybride Simulatoren stellen eine Kombination aus modell- und computerbasierten Simulationssystemen dar und verknüpfen deren Vorteile. Anhand eines Computermodells können Anwender morphologische Strukturen und physiologische Prozesse detailliert visualisieren. Physikalische Patientenphantome bewirken eine realitätsnahe Haptik für den trainierenden Chirurgen, so die Vorzüge der angestrebten Entwicklung. Navigationssysteme erlauben die Echtzeiterfassung der Position von Instrumenten, Implantaten und anatomischen Strukturen. Gemeinsam mit den 3D-Daten von Patientenphantom und Instrumenten ist unter Verwendung geeigneter Algorithmen eine Bildgebung auch ohne Röntgenstrahlung möglich. Erfasst werden objektive Größen zur Bewertung und Analyse des chirurgischen Eingriffs. Zusätzlich zur Messung der mechanischen Belastungen kritischer anatomischer Strukturen – wie etwa Nerven – ist es auch möglich, Blutungen zu simulieren.  

  • MotionLab - Bewegungsanalyse 
    Untersuchen von Bewegungsverhalten und –mustern für die Rehabilitation, Gesundheitsprävention und alternde Gesellschaft

Bewegungen sind - richtig ausgeführt - unerlässlich, um gesund zu bleiben. Zu wenig Bewegung führt direkt zu Gewichtsproblemen, und eine falsche Sitzposition im Büro endet meistens mit chronischen Rückenbeschwerden.
In unserem "Bewegungs- und Prothetik Labor" verwenden wir modernste technische Methoden zur quantitativen Bewegungserfassung. Dabei kommen nicht nur kostspielige, hochpräzise Sensoren zum Einsatz, sondern auch Technologien aus der Unterhaltungsindustrie, wie die Nintendo Wii oder die Microsoft Kinect. Für die Auswertung der Daten arbeiten wir eng mit praktizierenden Therapeuten, Ärzten und mit klinischen Forschern zusammen, um anhand dieser Daten sowohl die klinische Diagnose und als auch die Therapie bei Bewegungsstörungen zu optimieren.

Das Forschungsthema befasst sich mit der Entwicklung von Arm- und Beinprothesen, die Menschen mit Amputationen möglichst viel Mobilität und Unabhängigkeit zurückgeben. Die technische Ausrichtung der Forschung gliedert sich in die Bereiche Sensorik(Empfindung mit Prothesen), Motorik(Steuerung der Prothesen) und Prothesenanbindung (Fixierung der Prothesen am Körper).  Zur Widerherstellung der Sensormotorik werden abgetrennte Nerven an die Prothesen angekoppelt und die Interaktion zwischen Prothese und Mensch unter Einbeziehung künstlicher neuronaler Netzte untersucht. Zur Verbesserung des Tragekomforts der Prothesen werden Anbindungsvarianten am Amputationsstumpf untersucht und den Ursachen des vielfach belastenden (wetterabhängigen) Phantom- und Neuromschmerzes nachgehangen. Die Forschung erfolgt unter intensiver Einbeziehung von Menschen mit Amputationen mit dem Ziel, Forschungsergebnisse laufend auf ihre praktische Verwendbarkeit zu bewerten und sie in Zusammenarbeit mit der Industrie zu verwerten.

  • 3D/Mikroskopie-Labor
    Hochauflösende Mikroskopie als Ergänzung zu bildgebenden Verfahren in der Medizin

Die Forschung konzentriert sich methodisch auf die Schwerpunkte

  • Biomechanik,
  • Biosignalanalyse und -verarbeitung,
  • Biomedizinische Mikroskopie (3D-Fluoreszenz, AFM, u.a.),
  • Miniaturisierte Elektronik, Messtechnik und Sensorik,
  • Modellbildung und Simulation,
  • Weiterentwicklung von Normen zur Herstellung von medizinischer Software und medizinischen IT-Systemen.


 

Projekte

Familiäre Hypercholesterinämie (FH) - Wechselwirkung von Lipoproteinpartikeln mit Zellmembranrezeptoren

Die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen umfasst eine Vielzahl an unterschiedlichen molekular-biologischen Prozessen. Dafür verantwortlich sind unter…   mehr
  • Leiter: FH-Prof. DI Dr. Birgit Plochberger
  • Medizintechnik

TC-SMARTIS: Smart Artificial Soft-Tissue for Surgical Simulators

Es soll die Entwicklung und Validierung eines sensorisch erweiterten, künstlichen Weichteilgewebes "Smart Artificial Soft-Tissue" erfolgen. Dieses neuartige…   mehr
  • Leiter: FH-Prof. DI Dr. Andreas Schrempf
  • Medizintechnik

Medical EDUcation in Surgical Aneurysm clipping (MEDUSA)

Ziel des MEDUSA-Konsortiums ist die Entwicklung einer revolutionären Trainings - und Planungsplattform für Neurochirurgen, um komplexe Eingriffe am Gehirn…   mehr
  • Leiter: FH-Prof. DI Dr. Andreas Schrempf
  • Medizintechnik

TC-LOEM - Laserinduzierte Oberflächenmodifikation zur Erzeugung biokompatibler Mikrostrukturen

Das Projekt „Laserinduzierte Oberflächenmodifikation zur Erzeugung biokompatibler Mikrostrukturen“ (LOEM) befasst sich mit dem Aufbau eines Systems zur…   mehr
Participants:
  • Leiter: FH-Assistenzprof. Dr. Armin Hochreiner
  • Medizintechnik

Biophysikalische Charakterisierung von extrazellulären Biopartikeln für die therapeutische Anwendung

Biopartikel spielen eine physiologische bzw. pathophysiologische Rolle, beispielsweise bei der Geweberegeneration, bei Krebs, Infektionen und bei der…   mehr
Participants:
  • Leiter: FH-Prof. DI Dr. Jaroslaw Jacak
  • Medizintechnik

BF-Adaptives Strahlenformen für fortgeschrittene optische Systeme

Das Projekt „Adaptive beam shaping for advanced optical setups“ befasst sich mit der Thematik der adaptiven Optik unter anderem in Kombination mit…   mehr
Participants:
  • Leiter: FH-Assistenzprof. Dr. Armin Hochreiner
  • Medizintechnik

BF-LipoShuttle: Charakterisierung und Anwendung von modifizierten Lipoproteinpartikeln zum Transfer von fettlöslichen und medizinisch-relevanten Substanzen

Lipoproteine können als ein effektives Shuttle für Nahrungsergänzungsmittel (Vitamine) verwendet werden, da sich der Phospholipid-Kern sehr gut zur Aufnahme…   mehr
Participants: Weber | Tauscher | Lasinger
  • Leiter: FH-Prof. DI Dr. Birgit Plochberger
  • Medizintechnik

Ultraschallphantom für die Geräteentwicklung und das Training von bildgeführten Interventionen

Hinter der Abkürzung SPUSI verbirgt sich das Projekt Smart Phantom for Optimization and Education of Ultrasound Imaging Diagnosis and Guided Interventions. Das…   mehr
Participants: Esterer
  • Leiter: FH-Prof. DI Dr. Andreas Schrempf
  • Medizintechnik

TC-Einfluss von Glykosylierung und Membrankrümmung auf IgG-Effektorfunktionen

Neben ihrer Rolle bei der Neutralisierung vermitteln Antikörper verschiedene Funktionen des Immunsystems wie Phagozytose, Zytotoxizität und Aufrechterhaltung…   mehr
Participants: Strasser
  • Leiter: DI Dr. Johannes Preiner
  • Medizintechnik

Vascular MicroLab

Durch den Einsatz biologischer Systeme werden Tierversuche zunehmend obsolet. Mit ihrer Hilfe lässt sich ungefähr vorhersagen, wie der menschliche Körper auf…   mehr
Participants: Hauser
  • Leiter: FH-Prof. DI Dr. Jaroslaw Jacak
  • Medizintechnik

TC-Sturztraining-Assessment

Informationen über unsere Bewegung im Alltag können mit Bewegungssensoren gemessen werden, oder mit dynamischen Messungen der Belastung der Fusssohle.…   mehr
Participants: Salzmann
  • Leiter: FH-Prof. PD Dr. Thomas Haslwanter
  • Medizintechnik

Plattform für die Diagnostik von Biomarkern und Analyse der Wirkstoffdynamik

Ziel dieses Projektes ist es aufbauend auf bestehenden Projektbeispielen die infrastrukturelle und methodische Basis für neuartige Diagnostik und…   mehr
Participants: Preiner | Mairhofer | Karner
  • Leiter: DI Dr. Johannes Preiner
  • Medizintechnik

Biophysical characterization of VLPs and measles viruses

Bei der Behandlung unterschiedlicher Krebserkrankungen kommen mittlerweile verstärkt monoklonale Antikörper zum Einsatz. In Kooperation mit einer der führenden…   mehr
Participants: Preiner | Strasser
  • Leiter: DI Dr. Johannes Preiner
  • Medizintechnik

TC-Exosom

Exosome sind Nanopartikel, die als „Transporter“ zwischen Zellen und sogar Organen fungieren. Mittels hochauflösender Fluoreszenzmikroskopie-Verfahren soll…   mehr
Participants:
  • Leiter: FH-Prof. DI Dr. Jaroslaw Jacak
  • Medizintechnik

FeeL - Feedback for Leg Protheses

Die Amputation eines Beins hat immer traumatische Auswirkungen. Nerven, die bisher kontinuierlich Informationen über den Zustand des Beins an das Gehirn…   mehr
Participants:
  • Leiter: FH-Prof. PD Dr. Thomas Haslwanter
  • Medizintechnik

Czech-Austrian Center for Supracellular Medical Research (CAC-SuMeR)

Im Rahmen dieses von der Europäischen Union geförderten, interregionalen Projekts Czech-Austrian-Center for Supracellular Medical Research wurde eine neue…   mehr
Participants: | Buchroithner
  • Leiter: FH-Prof. DI Dr. Jaroslaw Jacak
  • Medizintechnik

Transfer of miRNA from single HDL particles to cells

In Kooperation mit der Medizinischen Universität Wien und der University of New South Wales in Sydney werden hochauflösende Mikroskopie-Techniken werden…   mehr
Participants: Brodesser | Karner
  • Leiter: FH-Prof. DI Dr. Birgit Plochberger
  • Medizintechnik

BF-PolFunk

Biomimetische Materialien zielen darauf ab sowohl Struktur wie auch Funktion biologischer Materialien zu imitieren. Im Fokus des Projektes stehen strukturierte…   mehr
Participants: Blasenbauer | Freudenthaler | Vidal | Haghofer | Botzheim | Tauscher
  • Leiter: FH-Prof. DI Dr. Jaroslaw Jacak
  • Medizintechnik

NeedleTutor - Chirurgischer Simulator für rückenmarksnahe Nadelinsertionen

Die klassische medizinische Ausbildung ist durch eine sehr zeit- und kostenintensive Interaktion zwischen medizinischen Experten und Auszubildenden geprägt.…   mehr
Participants: Fürst | Esterer
  • Leiter: FH-Prof. DI Dr. Andreas Schrempf
  • Medizintechnik

Thrombotherm - Temperaturabhängige Thrombozyten-Aktivierung in Plasmakonzentraten

Die Transfusion von Thrombozyten wird prophylaktisch zur Verringerung des Risikos von klinisch bedrohliche Blutungen wie auch therapeutisch zur Behandlung…   mehr
Participants: | Blasenbauer | Brodesser | Strohmeier
  • Leiter: FH-Prof. DI Dr. Birgit Plochberger
  • Medizintechnik

Seite 1 von 3

Weitere Projekte

Noch mehr Projekte im Bereich Medizintechnik finden Sie hier:
>> zur WIDOK

Videos

FH Oberösterreich Logo