Campus LinzResearch Center

NewsForschung & Entwicklung

Informatiker Stephan Winkler wird neuer wissenschaftlicher Leiter des Softwarepark Hagenberg

Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner: „Dank an den bisherigen Leiter Michael Affenzeller für seine Aufbauarbeit bei der Neupositionierung des Softwarepark Hagenberg“


Der Informatiker Stephan Winkler, Leiter des Department Medizin- & Bioinformatik und Data Science & Engineering der FH OÖ in Hagenberg, wird neuer wissenschaftlicher Leiter des Softwarepark Hagenberg. Er folgt in dieser Funktion Michael Affenzeller nach, der die Neupositionierung Hagenbergs in den vergangenen drei Jahren vorangetrieben hat und mit 1. Juli als Provost in das Präsidium der Fachhochschule OÖ einzieht. „Die 2019 gestartete Zukunftsstrategie des Softwarepark Hagenberg mit den Schwerpunkten Prescriptive Analytics und Information Security konnte bereits in vielen Bereichen erfolgreich auf den Weg gebracht werden“, betont Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, der sich bei Michael Affenzeller für sein Engagement bei der Neupositionierung bedankt. Bei Prescriptive Analytics handelt es sich um ein interdisziplinäres Forschungsgebiet, bei dem es darum geht, künstliche Intelligenz nicht nur für das Finden von Zusammenhängen zu verwenden, sondern auch, um datenbasiert optimale Handlungsempfehlungen ableiten zu können.

„Es ist gelungen, neue institutionsübergreifende gemeinsame wissenschaftliche Aktivitäten innerhalb des Softwareparks und darüber hinaus zu starten. Ein Beispiel ist das von Michael Affenzeller geleitete und vom Land Oberösterreich finanzierte Forschungsprojekt zum Thema ‚Secure Prescriptive Analytics‘, in dem Fachhochschule, RISC und SCCH zusammenarbeiten. Damit werden Know-how, wissenschaftliche Kompetenz und Infrastruktur perfekt gebündelt“, erklärt Landesrat Achleitner.

Michael Affenzeller verweist auf die etablierte Zusammenarbeit zwischen Fachhochschule und Johannes-Kepler-Universität: „Dadurch ist es gelungen, eines der österreichweit ersten kooperativen Doktoratsprogramme zwischen Fachhochschulen und Universitäten zu bespielen. Das vom FWF geförderte Doktoratsprogramm doc.funds.connect zum Thema ‚Human Centered AI‘ ermöglicht es 5 Doktorand/innen, im Bereich der menschenzentrierten und erklärbaren/interpretationsfähigen AI eine Doktorarbeit zu verfassen“. Als weiteres Highlight ist es 2020 gelungen, die International Conference on Industry 4.0 and Smart Manufacturing (ISM) nach Hagenberg zu holen. Sie findet bereits zum dritten Mal statt, heuer von 2. bis 4. November.

Raus in die Schulen

Der neue wissenschaftliche Leiter Stephan Winkler möchte den in den vergangenen Jahren eingeschlagenen Weg weitergehen: „Das bedeutet, die wissenschaftliche Vernetzung am Standort zu stärken. Besonders am Herzen liegt mir auch der Austausch mit Schüler/innen und potenziellen Mitarbeiter/innen, um Werbung für den Ausbildungs- und Arbeitsplatz Softwarepark Hagenberg zu machen. Diese Möglichkeit zum persönlichen Kontakt ist in zwei Jahren Corona-Pandemie zu kurz gekommen“, so Winkler.

Veranstaltung „Thinking AI“ am 5. Juli

Gemeinsam sind Stephan Winkler und Michael Affenzeller am 5. Juli zu Gast bei der Veranstaltung „Thinking AI“ im Softwarepark Hagenberg. Dabei geht es unter anderem um Beispiele dafür, was mit künstlicher Intelligenz bereits gelöst werden kann und wo die Erwartungshaltungen (noch) nicht erfüllt werden können. Infos und Anmeldung: www.softwarepark-hagenberg.com/veranstaltungen

.: Michael Affenzeller, bisheriger wissenschaftlicher Leiter des Softwareparks Hagenberg und ab 1. Juli Mitglied des Präsidiums der Fachhochschule OÖ, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner und Stephan Winkler, bisheriger Leiter des Departments Medizin- & Bioinformatik und Data Science & Engineering der FH OÖ in Hagenberg und ab 1. Juli neuer wissenschaftlicher Leiter des Softwareparks Hagenberg. | Foto: Land OÖ / Lisa Schaffner

FH Oberösterreich Logo