FH OberösterreichForschung & Entwicklung

TIMed CENTER Zentrum für technische Innovation in der Medizin

Forschungsprojekte

NeedleTutor

Ergebnis: Erfolgreiche Entwicklung eines hybriden Simulators für die rückenmarksnahe Einführung von Nadeln.


Im Zuge des Projekts NeedleTutor entwickelte und evaluierte diese Forschungsgruppe am Standort Linz zusammen mit klinischen Partnerinstitutionen einen hybriden Simulator für rückenmarksnahe Nadelinsertionen. Angehende Ärztinnen und Ärzte können damit zielgerichtet schwierige Eingriffe üben, während gleichzeitig die ChirurgInnen, welche für deren Ausbildung verantwortlich sind, entlastet werden.

Bei dem Simulator, welcher fächerübergreifend einsetzbar ist, handelt es sich um eine Kombination aus modell- und computerbasierten Simulationssystemen, welche deren Vorteile verknüpft. Das Computermodell visualisiert anatomische Strukturen im Detail und simuliert die Bildgebungsverfahren (Fluoroskopie, CT). Der Einsatz eines physikalischen Patientenphantoms, sprich der künstlichen Nachbildung des menschlichen Körpers, garantiert zudem eine realitätsnahe Haptik.

Ein elektro-magnetisches Navigationssystem ermöglicht die Echtzeiterfassung der Position der Nadel sowie der anatomischen Strukturen. Weitere Sensoren und Aktuatoren wie z.B. ein Drucksensor und ein Miniaturventil erlauben zudem die Messung von objektiven Größen, anhand welcher sich die Qualität durchgeführter Eingriffe bewerten und analysieren lässt.

Eine detaillierte Beschreibung des Projekts finden Sie unter folgendem Link

FH Oberösterreich Logo