FH OberösterreichForschung & Entwicklung

News Forschung & Entwicklung

3.8 Mio. €-Leitprojekt der Energieforschung an der FH OÖ

Bei der Ausschreibung der FFG (Forschungsförderungsgesellschaft) im Rahmen der Vorzeigeregion Energie konnte die FH OÖ gemeinsam mit 19 Partnern aus Industrie und Forschung bei einem Projektvolumen von € 3,8 Mio. € eine FFG-Förderung von 2,2 Mio. € akquirieren. Das Projekt InduGrid - Industrial Microgrids läuft 3 Jahre und beschäftigt sich mit dem Austausch von Energie über Unternehmensgrenzen hinweg.


Mit einer steigenden Anzahl von Photovoltaik-Anlagen auf Industriedächern taucht vermehrt die Frage nach der Verwertung von PV-Strom auf, der den Strombedarf des Unternehmens übersteigt: Darf man diesen Überschuss an den Nachbarn verkaufen?

 Derzeit unterliegt der Austausch von Energie über Unternehmensgrenzen hinweg einer Vielzahl von organisatorischen, rechtlichen und technisch/ökonomischen Hürden. Das vorliegende EU-Winterpaket, das voraussichtlich im Herbst 2018 Gültigkeit erlangen wird, wird eine Reihe von neuen rechtlichen Voraussetzungen für die Bildung von sogenannten Energiegemeinschaften ermöglichen, wodurch der Austausch von erneuerbarer Energie über Unternehmensgrenzen hinweg vereinfacht werden sollte. „Die Unternehmen können eine aktivere Rolle einnehmen und lokale Kooperation eingehen“, sagt Projektleiter Dr. Gerald Steinmaurer.

 Im Rahmen des Projektes Indugrid werden viele neue Frage- und Problemstellungen bearbeitet:

•           Welche Unternehmen passen gut zu einer entstehenden Energiegemeinschaft?

•           Wer koordiniert Lieferung/Bezug/Speicherung von Energiegemeinschaften?

•           Wie groß sind die (monetären) Vorteil solcher Energiegemeinschaften?

Energiegemeinschaften werden an den drei Standorten Wels, Betriebsbaugebiet Ennshafen und Hagenberg auf den Nutzen getestet und sowohl für die teilnehmenden Firmen und deren MitarbeiterInnen als auch für die öffentliche Hand untersucht.

Das Ziel dieses Projektes ist auch die Erstellung eines öffentlich verfügbaren Planungswerkzeuges für Energiegemeinschaften, sowohl für die öffentliche Hand als auch für Unternehmen und das Einbringen von Projekterkenntnissen in den österreichischen Gesetzgebungsprozess bei der Umsetzung des EU-Winterpakets.

Zu den Projektpartnern zählen: Fronius International GmbH, Wels Strom GmbH, PBS Holding AG, Starlim/Sterner, Stiwa AMS, RÜBIG GmbH & Co KG, Wozabal Miettex GmbH, ABM Systems, Land OÖ, OÖ Energiesparverband, AIT, TU Wien, Biomontan Produktions und Handels GmbH, E-Control, Energieinstitut an der JKU, Format Werk GmbH, Gerstl Bau GmbH, Helios-Sonnenstrom-GmbH, Ing. Aigner Wasser - Wärme - Umwelt GmbH.

Projektleiter DI Dr. techn. Gerald Steinmaurer. Foto: FH OÖ

FH Oberösterreich Logo