FH OberösterreichForschung & Entwicklung

NewsForschung & Entwicklung

Autonomes Fahren in Österreich: Meinungen, Trends, Potenziale

Selbstfahrende Autos gelten als der nächste Quantensprung der Automobilbranche und diese Entwicklung nimmt immer konkretere Züge an. Um dieser neuen Technologie auf der demoskopischen Spur zu sein, führte IMAS, das Institut für Markt- und Sozialanalysen gemeinsam mit der FH OÖ Fakultät für Technik und Umweltwissenschaften Wels eine empirische Studie durch, die den Eindruck der Bevölkerung auf diese neuartige Entwicklung und baldigen Angebote untersuchte.

Rund ein Drittel der Österreicher/innen ist grundsätzlich an Innovationen und neuen Technologien in der Autobranche interessiert. Selbstfahrende Autos strahlen aber noch wenig Sicherheit aus: Knapp jeder Zweite glaubt, dass dadurch das Autofahren nicht sicherer wird. Dies liegt vor allem daran, dass dem Menschen mehr Fahrgeschick zugetraut wird als der Maschine. Besonderes Interesse wird durch das Chauffieren auf Autobahnen, Stadtfahrten usw. und das selbstständige Einparken ausgelöst.

Insgesamt verbindet die Bevölkerung mit dem selbstfahrenden Auto vor allem drei Aspekte: Die Autos werden teurer, die Gefährdung durch Hacker und die erleichterte Parkplatzsuche. Die positiven Erwartungen gleichen die negativen Befürchtungen insgesamt aus.

Derzeit sind 55 Prozent der gesamtösterreichischen Fahrzeugindustrie in Oberösterreich angesiedelt. Gleichzeitig erbringt die Fahrzeugindustrie rund ein Fünftel der gesamten Industrieproduktion in Oberösterreich.

Ein wesentliches strategisches Ziel ist es, die Stärken im Bereich der Fahrzeug- und Antriebskonzepte in Oberösterreich bis 2020 auszubauen. Ein damit zusammenhängendes bildungspolitisches Ziel lautet, dass Oberösterreich bis 2020 ein international attraktiver Ausbildungsstandort in den Bereichen Mobilität und Logistik ist. An der FH Oberösterreich gibt es schon heute viele Studienangebote, die dem Megatrend Mobilität und Logistik Rechnung tragen. Ganz aktuell wird nun das Studienangebot mit dem neuen Master-Studiengang Automotive Mechatronics and Management an der FH OÖ Fakultät für Technik und Umweltwissenschaften Wels ausgebaut.

v.l.: DI (FH) Stephan Kubinger, MBA (Obmann-Stv. Wirtschaftskammer OÖ Sparte Industrie), DDr. Paul Eiselsberg (Prokurist IMAS International), LH-Stv. Mag. Thomas Stelzer, FH-Prof. Mag. Dr. Kurt Gaubinger (FH OÖ Studiengangsleiter) sowie Studentinnen der FH Wels. Bildquelle: Land OÖ

FH Oberösterreich Logo