FH OberösterreichForschung & Entwicklung

NewsForschung & Entwicklung

FH OÖ: Innovativer Entmistungsroboter „ENRO“ gewinnt Robotik-Award

ENRO, der Entmistungs-Roboter eines Forscherteams des Welser FH-Studienganges Automatisierungstechnik gewann kürzlich den Robotik Award powered by Festo. Der Spezialpreis wurde im Rahmen des futurezone Awards im Wiener Museum für angewandte Kunst vergeben. Der Gewinnerroboter sieht aus wie ein überdimensionaler Staubsauger-Roboter, sorgt für Sauberkeit in Ställen und beseitigt Infektionsquellen für Klauenkrankheiten. Mit dem ENRO haben die Wissenschaftler der FH OÖ in Wels unter der Leitung von DI (FH) Raimund Edlinger die Vorausscheidung bestanden und schlussendlich die acht hochkarätigen Finalisten hinter sich gelassen. Der für die Firma Schauer Agrotronic GmbH entwickelte Entmistungsroboter ist in dieser Woche eines der Highlights der weltweit größten Messe für landwirtschaftliche Tierhaltung in Hannover.

Mit dem "Robotik Award powered by Festo" bei den futurezone Awards wurde die ungewöhnlichste Roboter-Innovation 2012 prämiert.

Hightech für den Stall
ENRO, so der Name des Roboters, bewegt sich selbstständig durch die Laufgänge, plant seine Routen automatisch und übermittelt seine Reinigungs-Protokolle per WLAN. Besonderen Wert hat das Automatisierungstechnik-Forscherteam DI (FH) Raimund Edlinger, Michael Zauner BSc, Prof. (FH) DI Walter Rokitansky, Christian Endtmayer BSc und Lukas Schlossinger BSc bei ENRO auch auf die leichte Bedienbarkeit mittels einer eigenen PC-Software gelegt. Der Entmistungsroboter ist eine gemeinsame Entwicklung der FH OÖ Forschungs- und Entwicklungs-GmbH und des Unternehmens Schauer Agrotronic GmbH, bekannt für innovative Stall- und Fütterungstechnik (futurezone.at, 8.11.2012).

„Das Innovative an diesem neuen Entmistungsroboter ist, dass man bei einem vorhandenen Stallplan schon am PC eine genaue Routen- und Zeitplanung vornehmen kann. Damit kann die Hygiene und Tiergesundheit wesentlich verbessert werden“, berichtet Edlinger.

Höherer Komfort und Hygiene
Tiergerechte und wirtschaftliche Rinderhaltung  ist nur mit einer Kombination aus Erfahrung und Innovation möglich. Ständige Feuchtigkeit und Mist sind oft Infektionsquellen für Klauenkrankheiten, die die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Tiere negativ beeinflussen. Damit die Verschmutzung im Bereich Laufgänge reduziert werden kann, ist eine regelmäßige Reinigung nötig. „Unsere Roboterentwicklung bringt einerseits höheren Komfort für den Landwirt und andererseits mehr Hygiene in der Rinderhaltung“, so Raimund Edlinger.

Highlight auf der Messe EUROTIER in Hannover
Der erste Prototyp ist bereits in Ställen im Testbetrieb. Derzeit ist ENRO eines der Highlights der Firma Schauer Agrotronic GmbH auf der Messe für landwirtschaftliche Tierhaltung in Hannover.

Prof. (FH) DI Walter Rokitansky nahm stellvertretend für das gesamte Forscherteam den Robotik Award entgegen. Bildquelle: futurezone.at (Abdruck honorarfrei)

FH Oberösterreich Logo